Die NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken – sicher vernetzt bei Strom und Gas

Seit 1. Juli 2007 ist die NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH (NHF) für das Stromverteilungsnetz im Versorgungsgebiet der ZEAG Energie AG sowie für das Gasnetz der Gasversorgung Unterland (GU) verantwortlich. Mit der Trennung von Netz- und Vertriebsaktivitäten erfüllen wir die Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG), denn Energieversorger sind laut EnWG dazu verpflichtet, ihr Verteilnetz von anderen Bereichen der Energieversorgung zu trennen. Der Gesetzgeber möchte so den Wettbewerb im Energiebereich fördern und kleineren Anbietern Chancen auf dem Energiemarkt eröffnen.

Seit 2009 erreicht die NHF im Benchmarkverfahren der Bundesnetzagentur den Effizienzwert 100 Prozent. Damit gehört die NHF zu den effizientesten Netzbetreibern in Deutschland und wird von der Behörde als Benchmark für die übrigen Netzbetreiber herangezogen.

Bestwerte für die Stromverteilung

Mit unserem Stromverteilnetz erzielen wir beim Thema Versorgungssicherheit Bestwerte. Während der Mittelwert der Nichtverfügbarkeit in Deutschland bei ca. 15-16 Minuten liegt, kommt es im Netz der NHF zu Ausfallzeiten von unter einer Minute pro Netzkunde. Hier zahlen sich die über Jahrzehnte erworbene technische Expertise und die getätigten Investitionen aus.

Der hohe Verkabelungsgrad sorgt dafür, dass sich äußere Witterungseinflüsse kaum auswirken. Hinzu kommt, dass im Netzgebiet Redundanzen aufgebaut sind. Das bedeutet: Die meisten Stellen im Netz können von mehr als einer Seite aus versorgt werden. Damit findet die Netzleitstelle rasch Ausweichmöglichkeiten, wenn es zu einer Störung kommt. Mit dem Störungsservice vor Ort stellt die NHF zudem die schnelle und kompetente Beseitigung von Versorgungsunterbrechungen sicher. Notstromaggregate sorgen darüber hinaus für eine verlässliche Versorgung – auch während Montagearbeiten.

Gas für alle Fälle

Das Gasversorgungsnetz, das von der GU gepachtet ist, erstreckt sich über eine Länge von rund 200 Kilometern. Dabei stellt die 31 Kilometer lange Hochdruckleitung mit 67,5 bar zwischen Friedrichshall und Roigheim das Herzstück dar: Es erschließt das eigene Netzgebiet und erfüllt überregionale Transportaufgaben.

Daneben hat das Gasversorgungsnetz Kopplungspunkte zu den Netzen der Heilbronner Versorgungs GmbH, der Netrion GmbH, der Netze BW GmbH, der terranets bw sowie der Stadtwerke Neuenstadt. Die für die Kunden benötigten Gasmengen werden sowohl über die Hoch- als auch die Mitteldruckebene eingespeist. Zudem betreibt die NHF das Gasnetz für die Energieversorgung Gaildorf OHG mit 81,9 Kilometern in und um Gaildorf.

Weitere Informationen zur NHF finden Sie unter www.n-hf.de