Beim 15. Drachenbootcup gaben ZEAG-"Stromschläger" alles.

Am Samstag, den 15.07.2017, war es wieder soweit: Auf einer 200 Meter langen Strecke auf dem alten Neckarkanal zwischen dem Insel-Hotel und der Götzenturm-Brücke fand der 15. Drachenbootcup statt.

Firmen- und Fun-Teams sowie Städte und Gemeinden gingen an den Start. In jedem Drachenboot gaben 14 bis 16 Sportler sowie ein Taktgeber, der Trommler, ihr Bestes. Auch dieses Jahr starteten die „Stromschläger“ wieder im Namen der ZEAG Energie. Angeführt von Teamcaptain Thomas Schadt gingen unsere Kollegen ins Rennen. Corinna Schadt gab an der Trommel den Ton an und trieb unser Team erfolgreich nach vorn.

Der Erfolg vom letzten Jahr konnte diesmal noch getoppt werden. In einem Starterfeld mit 31 Booten konnte letztes Jahr der 8. Platz erpaddelt werden. „Das war angesichts der sportlichen Konkurrenz eine sehr gute Leistung“ so Captain Schadt stolz. Dieses Jahr erreichte das ZEAG-Team sogar den 7. Platz.

Laut Bootsführer Schadt ist das Wichtigste natürlich immer der Teamspirit. Und der wurde bestens angeheizt durch die vielen Zuschauer und Kollegen, die zum Mitfiebern und Anfeuern gekommen waren. Vielen Dank dafür!

Und da nach dem Rennen auch vor dem Rennen ist - freuen sich die "Stromschläger" schon auf nächstes Jahr.

Beim 15. Drachenbootcup gaben ZEAG-"Stromschläger" alles.

Am Samstag, den 15.07.2017, war es wieder soweit: Auf einer 200 Meter langen Strecke auf dem alten Neckarkanal zwischen dem Insel-Hotel und der Götzenturm-Brücke fand der 15. Drachenbootcup statt.

Firmen- und Fun-Teams sowie Städte und Gemeinden gingen an den Start. In jedem Drachenboot gaben 14 bis 16 Sportler sowie ein Taktgeber, der Trommler, ihr Bestes. Auch dieses Jahr starteten die „Stromschläger“ wieder im Namen der ZEAG Energie. Angeführt von Teamcaptain Thomas Schadt gingen unsere Kollegen ins Rennen. Corinna Schadt gab an der Trommel den Ton an und trieb unser Team erfolgreich nach vorn.

Der Erfolg vom letzten Jahr konnte diesmal noch getoppt werden. In einem Starterfeld mit 31 Booten konnte letztes Jahr der 8. Platz erpaddelt werden. „Das war angesichts der sportlichen Konkurrenz eine sehr gute Leistung“ so Captain Schadt stolz. Dieses Jahr erreichte das ZEAG-Team sogar den 7. Platz.

Laut Bootsführer Schadt ist das Wichtigste natürlich immer der Teamspirit. Und der wurde bestens angeheizt durch die vielen Zuschauer und Kollegen, die zum Mitfiebern und Anfeuern gekommen waren. Vielen Dank dafür!

Und da nach dem Rennen auch vor dem Rennen ist - freuen sich die "Stromschläger" schon auf nächstes Jahr.