Alle Nachrichten im Überblick

Gemeinsam die Energiezukunft vor Ort gestalten

Die Gemeinde Roigheim und die ZEAG Energie AG haben die EE BürgerEnergie Roigheim GmbH & Co. KG »Gewann Ebene/Schafberg« gegründet. Die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage ist geplant.

Die Energieversorgung mit erneuerbaren Energien wird künftig wesentlich dezentraler erfolgen und damit auch die Kommunen fordern. In Roigheim hat man sich daher entschlossen, die Initiative zu ergreifen. »Wir wollen die Energiewende in Roigheim aktiv mitgestalten und dafür sorgen, dass alle Beteiligten vor Ort davon profitieren«, sagt Bürgermeister Michael Grimm. »Dabei setzen wir mit der ZEAG auf einen kompetenten und regionalen Partner.«

Im September letzten Jahres wurde eine gemeinsame Betreibergesellschaft für erneuerbare Energien gegründet – die EE BürgerEnergie Roigheim GmbH & Co. KG (BER). Beteiligte sind die Gemeinde Roigheim, die ZEAG Energie AG sowie eine noch zu gründende BürgerEnergiegenossenschaft Roigheim.

Grüner Strom für rund 2.700 Haushalte

Mit der Gesellschaftsgründung der BürgerEnergie Roigheim ist der Weg frei für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage auf dem Gewann »Ebene/Schafberg«. Auf einer Fläche von rund 7,8 Hektar kann hier mit einer Leistung von 8.000 kWp ein Energieertrag von rund 8.000.000 kWh erbracht werden. Damit können rechnerisch etwa 2.700 Haushalte mit grünem Strom versorgt und circa 9.360 Tonnen CO2 eingespart werden. Das Konzept hierzu wurde von der ZEAG Erneuerbare Energien GmbH in Zusammenarbeit mit der Gemeinde erstellt.

Eine tierisch gute Kooperation

Die Freiflächenanlage ist gleichzeitig ein Pilotprojekt für eine ganz besondere Kooperation. In Zusammenarbeit mit dem Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. sollen die Flächen unter den insgesamt rund 20.000 Photovoltaik-Modulen von Schafen beweidet werden. »Das ist nicht nur ein ökologischer Doppelnutzen, sondern dient gleichzeitig auch der Flächenpflege«, so Harald Endreß, Geschäftsführer der ZEAG Erneuerbare Energien GmbH. Selbstverständlich wird der Zaun um die Anlage herum wolfssicher ausgeführt.

Beteiligung von Bürgern, Kreis und Gemeinde

Bei diesem Beteiligungsmodell ist es vorgesehen, dass die Gemeinde Roigheim der Betreibergesellschaft vertraglich das Nutzungsrecht an Flächen einräumt, für die sie im Gegenzug ein Nutzungsentgelt erhält. Auch kann die Gemeinde Anteile an der BürgerEnergie Roigheim erwerben. Die BER hat ihren Sitz in Roigheim und zahlt an die Gemeinde Gewerbesteuer.

Die ZEAG Energie AG übernimmt die Planung und Realisierung und stellt die Finanzierung der BürgerEnergie Roigheim sicher. Sie nimmt die unternehmerische Verantwortung für den Betrieb der Anlagen wahr, hält die übrigen Anteile an der BER und verpflichtet sich, Anteile an die BürgerEnergiegenossenschaft und die Gemeinde zu verkaufen.

»Wir sind der festen Überzeugung, dass solche Anlagen im Konsens und unter Beteiligung der Bevölkerung errichtet werden müssen«, betont Franc Schütz, Vorstand der ZEAG Energie AG. Und auch Bürgermeister Grimm ist es wichtig, dass alle Bürger an den finanziellen Erträgen der Photovoltaik-Freiflächenanlage partizipieren können. Diese Möglichkeit bietet die Zusammenarbeit mit der ZEAG: Über die Bürgerenergiegenossenschaft haben private Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Gewerbe etc. die Möglichkeit, sich auch bereits mit kleinen Einlagen von wenigen hundert Euro an erneuerbaren Energieanlagen zu beteiligen.

PV-Freiflächenanlage »Schafberg« in Zahlen

  • Fläche 75.000 m²
  • Modulanzahl: 19.656 Module
  • Leistung: 8.000 kWp
  • Energieertrag: 8.000.000 kWh
  • Strombedarf von 2.700 Haushalte
  • Vermeidung CO2-Emissionen: 9.360 to. pro Jahr (ggü. Strom aus Braunkohle)

Weitere interessante News

alle anzeigen

Social Media

alle Posts ansehen